BLITZ-Rückblick: VINCENT PREIS 2008

Seit 2007 wird der VINCENT PREIS, der deutsche Horrorpreis, verliehen, der sich inzwischen zu einer festen Größe – nicht nur im recht überschaubaren deutschen Horrorfandom – entwickelt hat: Geboren im deutschen Horror–Forum und gedacht als Meinungsbild von Lesern, Autoren und Verlegern unabhängig von der Anzahl von Followern und Freunden in den sozialen Netzwerken.
Der Grundgedanke des Preises war, die oft unter-schätzten und nur in Kleinverlagen oder Magazinen erscheinenden Horrorgeschichten deutscher Auto-rinnen und Autoren zu würdigen. 

Ausgezeichnet werden jedes Jahr die besten Werke der Genres „Horror“ und „Unheimliche Phantastik“ mit deutschsprachiger Originalausgabe.
So hat auch der BLITZ-Verlag mit einigen Romanen/Kurzgeschichten etc. den VINCENT PREIS gewonnen.

Nachfolgend ein nostalgischer Rückblick.

 

VINCENT PREIS-2008/Kategorie Romane:

eulentor

Blitz Verlag, Windeck, 2008
Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978–3–89840–273–6
320 Seiten, 15,95 EUR
Covermotiv von Mark Freier

Inhalt:

Der Arztsohn Alexander Berger begibt sich im Jahre 1911 zusammen mit dem Kartograph Jan Hansen und einer Handvoll Männern nach Spitzbergen, um dort eine Landkarte dieses Gebiets anzufertigen. Das raue Klima der arktischen Inseln fordert seinen Tribut. Gezeichnet von Entbehrungen und mehreren Verlusten an Menschenleben muss die Expedition nach elf Tagen als gescheitert angesehen werden. Kurz vor Expeditionsabbruch entdecken die Überlebenden ein scheinbar endlos tiefes Loch inmitten eines Gletschers.
Ein Jahr darauf kehren Berger und Hansen in die Arktis zurück, um das Geheimnis des Schlundes zu ergründen.

„Danach?“ Ich räusperte mich. „Sie meinen, wenn wir eine Tiefe von zweieinhalb Kilometer erreicht haben? Nun, dann sind wir tiefer in die Erde vor-gedrungen als je ein Mensch zuvor. Ich hoffe, dass wir dort unten eine Antwort auf Ihre Fragen finden … und möglicherweise einige Rätsel der Physik lösen können.“
(Der Schacht)

 

VINCENT PREIS 2008/Kategorie: Anthologien/Storysammlungen:

 

grausame städte 2

Markus K. Korb
GRAUSAME STAEDTE 2

Band 9, Horror-Collection
ISBN: 978-3-89840-929-2
Seiten: 256 Pulp-Paperback

Inhalt:

Paris – Wenn die Sonne hinter den monumentalen Kuppeln der Kirche Sacre-Couer versinkt und die Nacht über das Viertel Monmatre herabsickert, erwacht das Leben auf den Straßen. Im Dunst der Kanalisation, der in Schwaden gleich Nebelgespenstern heraufkriecht, irren Künstler und Bohemiens über das Pflaster ihren geheimnisvollen Zielen zu. Mitten unter ihnen befindet sich ein Mann, der noch nicht weiß, daß die abendliche Soirée seine letzte sein wird.

Prag – Über die Karlsbrücke pfeift ein bissiger Westwind. In seinen Fängen torkelt ein Mann über die steinerne Moldaubrücke, die Kleider zerlumpt, einen Malerkasten unter dem Arm. Der Mann ist auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz, einer der vielen alten Kirchen Prags, um dort ein Deckengemälde zu vollenden. Doch in der nachtdunklen Kirche erwartet ihn das namenlose Grauen.

GRAUSAME STAEDTE 2 vereint Erzählungen aus Paris und Prag zu einem geheimnisvollen Gewebe. Zusätzlich wird der Blick durch zwei Exkursionen erweitert, die in anderen Gegenden spielen. Unheimliche Phantastik am ausgefransten Rand der Wirklichkeit – und darüber hinaus…
Die Story DER NACHZEHRER wurde mit dem Vincent-Preis 2008 ausgezeichnet.


Quellen:

Blitz-Verlag

https://phantastischewelt.wordpress.com/2014/05/06/mit-skinner-ans-totenmaar-die-vincent-preis-gewinnerromane/

http://vincent-preis.blogspot.de/2010/04/horror-2008.html

 


Blitzverlag.jpgLOGO -NEU

http://blitz-verlag.de/


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s