BLITZ-Rückblick: VINCENT PREIS 2011

Seit 2007 wird der VINCENT PREIS, der deutsche Horrorpreis, verliehen, der sich inzwischen zu einer festen Größe – nicht nur im recht überschaubaren deutschen Horrorfandom – entwickelt hat: Geboren im deutschen Horror–Forum und gedacht als Meinungsbild von Lesern, Autoren und Verlegern unabhängig von der Anzahl von Followern und Freunden in den sozialen Netzwerken.
Der Grundgedanke des Preises war, die oft unter-schätzten und nur in Kleinverlagen oder Magazinen erscheinenden Horrorgeschichten deutscher Auto-rinnen und Autoren zu würdigen. 

Ausgezeichnet werden jedes Jahr die besten Werke der Genres „Horror“ und „Unheimliche Phantastik“ mit deutschsprachiger Originalausgabe.
So hat auch der BLITZ-Verlag mit einigen Romanen/Kurzgeschichten etc. den VINCENT PREIS gewonnen.

Nachfolgend ein nostalgischer Rückblick.

VINCENT PREIS-2011/Kategorie Romane:

Cover%20Totenmaar

Band 13, Mystery-Thriller aus der Eifel
ISBN: 978-3-89840-319-1
Seiten: 238 Hardcover/Schutzumschlag
Preis: 15,95 €    inkl. MwSt.

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1402

Inhalt:

In und um Roland Block geschehen unerklärliche Dinge. Als ihn sein Hausarzt vom Dienst freistellt, beschließt er, auf einer Fahrt durch die Eifel die Orte seiner Kindheit aufzusuchen, und die Ursache seiner Erkrankung zu finden.
Erstes Ziel dieser Reise ist Monschau. In der alten Tuchmacherstadt begegnet er erschreckenden Phänomenen, die ihn nur noch mehr verunsichern. Er begibt sich nach Kronenburg und lernt dort die hübsche Buchhändlerin Viola kennen. Zusammen verbringen die beiden unbeschwerte Tage, doch als Roland in einem Bildband über die Eifel eine Fotografie des Totenmaares entdeckt, erfasst ihn eine unerklärliche Unruhe, die ihn zur Weiterreise zwingt.
Wenig später kommt es in der kleinen Kapelle des untergegangenen Ortes Weinfeld am Totenmaar zu einer schicksalshaften Begegnung.

Stimmungsbild einer zerrütteten Seele, entwickelt sich letztendlich zu einem düsteren Okkult-Thriller mit Heimatflair.
Elmar Huber in LITERRA

Bedrückende Analyse eines irre gewordenen Lebens, beschwert vom unergründlichen Totenmaar. Atmosphärisch dichte, trist-düstere Mystery-Geschichte mit kaum positiven Aspekten.
Gerd Kriebisch im ekz-informationsdienst

Horror-Roman, der den Hauch von Poe und Lovecraft versprüht.
Ingo Löchel im ZAUBERSPIEGEL

Totenmaar ist ein klassischer phantastischer Roman, der an die Tradition der Dekaden erinnert. Bemerkenswert sind vor allem die schönen Beschreibungen von realen Städten, Dörfen und Landschaften. Dazu kommt ein Protagonist und Icherzähler, der sich seines eigenen Verstandes und seiner eigenen Erinnerungen nicht sicher sein kann, was eine unheimliche, bedrohliche Atmosphäre schafft.
Franz Schröpf in FANTASIA

VINCENT PREIS 2011/Kategorie Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung/Magazin:

51zrV1gtOkL__SX337_BO1,204,203,200_

Inhalt:

Fünf Autoren der deutschen Gegenwartsliteratur wandeln auf den Spuren des großen Meisters von Horror und Phantastik. Alle diese Geschichten sind eine Hommage an Edgar Allan Poe.
Entdecken Sie die Überreste des legendären Hauses Usher am Grund eines Sees oder die steinerne Bibliothek, die das Wissen der Menschheit über den Weltuntergang hinaus bewahren soll. Folgen Sie Richard Wagner nach Paris, wo er – wie schon Edgar Allan Poe zuvor – einen blutigen Pakt schließt und als Belohnung die Inspiration zu einem seiner größten Werke erhält. Kommen Sie auf das einsame Anwesen mit der Schattenuhr oder kehren Sie bei Meister Pforr ein. Aber was immer Sie auch tun: Passen Sie auf Ihr Herz auf!


Blitzverlag.jpgLOGO -NEU

http://blitz-verlag.de/


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s