Western: CASSIDY – Für Freiheit und Gerechtigkeit

Seit Februar 2015 gibt der Kelter-Verlag eine neue Western-Reihe heraus: CASSIDY – Für Freiheit und Gerechtigkeit.

Die Romane erscheinen unter dem Sammelpseudonym Nolan F. Ross. Zum Autorenteam gehören Martin Barkawitz, Fritz Tenkrat, Jürgen Duensing, Rolf Steimke (R.S. Stone) und BLITZ-Autor G.G. Grandt.

Betreut wird die Reihe bei Kelter von Daniela Mausolf.

Der Erscheinungsmodus wurde zwischenzeitlich von vier auf zwei Wochen umgestellt.

Eine besondere Note gibt vor allem der historische Bezug der Handlung, der bei jedem Roman gegeben sein muss.

Zur Serie heißt es von Verlagsseite:

Cassidy streift durch die Geschichte des amerikanischen Westens und ist dort zur Stelle, wo man seine Hilfe benötigt. Seine Wirkung auf Frauen gibt  den Abenteuern von Cassidy eine zusätzlich, erotische Spannung, die man in Kelter Western so bisher nicht kannte.

BLITZ-Autor G.G. Grandt’s Einstiegsband erschien bereits im Juni 2015 als Nummer 5:

Cover Cassidy 5

http://kelterdigital.de/western/949-boot-hill-.html

1882 in El Paso.
Zu jener Zeit war die texanische Stadt El Paso inmitten der heißen und trockenen Chihuahua-Wüste direkt an der Grenze zu Mexiko eine »wilde« Town. Schießereien, Schlägereien und Messerstechereien waren an der Tagesordnung. Vor allem die Brüder Jim, Felix, Frank und John Manning terrorisierten die Bürger von El Paso. Doch dann kam Revolvermarshal Dallas Stoudenmire. Ihm gelang es die Stadt zu befrieden, nicht aber die Mannings. Am 18. September 1882 führte die Fehde schließlich zu einer letzten und unheilvollen Begegnung zwischen den Kontrahenten. Diese und die Vorgeschichte dazu haben sich tatsächlich so abgespielt. Das Einschreiten unseres Helden CASSIDY und die nachfolgende Handlung hingegen sind frei erfunden.

Gestern ist Band 10 erschienen. Autor ist ebenfalls G.G. Grandt.

Dunlay, der Menschenjäger

http://kelterdigital.de/western/1293-boot-hill-.html

Jack Stapp »J. S.« Dunlay (nicht zu verwechseln mit dem Outlaw »Three-Fingered Jack« Dunlay) war einer der berüchtigtsten Kopfgeldjäger des Westens. Allerdings brachte ihm das blutige Handwerk der privaten Menschenjagd, ebenso wie den anderen seiner Zunft, nicht nur viele Feinde ein, sondern auch gesellschaftliche Ächtung. J.S. Dunlays Leben, Motivation und Vorgeschichte sind historisch belegt. Das Duell mit Ransom Currey hat sich ebenfalls so zugetragen. Dessen Brüder jedoch sind genauso frei erfunden wie das Zusammentreffen mit unserem Helden CASSIDY und die nachfolgende Handlung.

Damit beginnt eine „Unterreihe“ in der Serie, denn G.G. Grandt stellt Cassidy zukünftig einen Freund zur Seite: Dunlay, den Kopfgeldjäger, der im Gegensatz zum Hauptprotagonisten selbst, eine historisch verbürgte Person ist.

Auch im 3. Band von G.G. Grandt mit dem Arbeitstitel IM HÖLLENLOCH VON YUMA spielt Jack Stapp Dunlay eine maßgebliche Rolle.

Die Cassidy-Western sind jeweils abgeschlossene Bände.


Auch bei BLITZ gibt es eine Westernreihe:

Arizona Legenden

http://blitz-verlag.de/index.php?action=serie&serieid=266


 

 

Blitzverlag.jpgLOGO -NEU

http://blitz-verlag.de/

Neue Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/pages/Blitz-Verlag/891599600931027?fref=ts

ES WÜRDE UNS FREUEN, WENN SIE/IHR UNS AUCH DORT ALS “FREUNDE” FOLGT UND UNS EIN “GEFÄLLT MIR” SCHENKT.  DANKE IM VORAUS!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s