3 neue RAUMSCHIFF PROMET-Weltraumabenteuer erschienen!

Unbenannt6

3 brandneue RAUMSCHIFF PROMENT-Abenteuer sind erschienen:

Promet-8_Cover_web

H. W. Stein & Oliver Müller
DIE SKLAVENWELT
Band 08, Science Fiction
ISBN: Exklusiv nur im BLITZ-Shop
Seiten: 176 Taschenbuch

Künstler: Rudolf Lonati
Künstler (Innenteil): Rudolf Lonati

Preis: 12,95 €    inkl. MwSt.

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1512

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1556

Inhalt:

2055 Der Planet Moran wird von den Schwarzen Raumern attackiert. Ein moranisches Paar kann sich retten. Knapp zweiundzwanzig Jahre später bringen sie ein Kind zur Welt. Das große Abenteuer der legendären Shalyn Shan beginnt.
2090 Die Promet erforscht den Planeten Riddle und findet eine weitere Spur zu den mysteriösen Schwarzen Raumern. 

In diesem Band hat Shalyn Shan, elfjährig, ihren ersten Auftritt.

Ab diesen Band veröffentlichen wir pro Roman eine Zeittafel.
Die Zeittafeln der ersten 7 Romane finden Sie in diesem Band. 

Dieser Titel erscheint als exklusive Sammler-Auflage!

Leseprobe:

03.11.2088

Die elfjährige Moranerin Shalyn Shan stand verloren vor dem Schott. Ihre Gestalt wirkte klein und zerbrechlich. Trotz der Nähe zu dem meterdicken Metall lag eine kaum überwindbare Distanz zwischen ihr und dem Tor zur Außenwelt. Das Mädchen hielt sich bewusst vor der Grenze auf, deren Überschreiten in der Zentrale Alarm auslöste. Den Sicherheitsdienst wollte sie durch ihr Tun nicht vorschnell alarmieren.

Vor dreiundzwanzig Jahren gehörten ihre Eltern zu den wenigen Moranern, die sich nach dem Angriff der Schwarzen Raumer in diese Anlage retten konnten. Vorausgesetzt, die alten Geschichten stimmten. Selbstverständlich vertraute Shalyn ihren Eltern. Doch die Zweifel, die sich in ihr trotz kaum vorhandener Lebenserfahrung aufgebaut hatten, blieben und wurden im Laufe der Zeit sogar stärker. Es gab zu viele Unstimmigkeiten, zu viele offene Fragen.

Shalyn fixierte die Schleuse wie ein bedrohliches Tier. Die schwere Doppeltür trennte die in das Felsmassiv der Pailyberge verbaute Anlage von der Oberfläche. Sie trennte aus ihrer Sicht die Lüge von der Wahrheit.

Die Schleuse war ihr Gegner.

*

Arn Borul gähnte herzhaft, die Arme im rechten Winkel angehoben und über dem Kopf verschränkt. Wie ein Raubtier riss er den Mund auf. Nach dem Gähnen stöhnte der Moraner ausgiebig, doch in der Werkshalle auf dem HTO-Gelände gab es niemanden mehr, der ihn hätte hören können. Bereits vor Stunden waren die letzten Techniker in den wohlverdienten Feierabend gegangen und hatten ihn allein gelassen.

Mit dem Zeigefinger rieb Arn seine müden Augen. Das war es für heute. Selbst wenn er noch einmal an seine Arbeit, die Übertragung moranischer Kenntnisse in irdische Begriffe, ging, würde er nicht weit kommen. Sein Geist und sein Körper waren völlig ausgelaugt.

Nachdem er mit der Promet auf die Erde zurückgekehrt war, hatte er sich einen Tag Ruhe gegönnt. Danach hatte er sich sofort wieder in die Arbeit gestürzt. Der Moraner wusste, dass es mehr als ein paar Tage dauern würde, bis er die Baupläne für sein Triebwerk, das Borul-Triebwerk, wie es mittlerweile genannt wurde, erstellen konnte. Jetzt saß er allerdings schon fast drei Wochen an dieser Aufgabe. Es gab so viele Details zu beachten. So viele Dinge, die ihm, der mit der Technik der Transition schon sein Leben lang vertraut war, normal und alltäglich erschienen, für einen Menschen von der Erde aber völlig fremd waren.

Ein Fehler in der Anleitung, ein vergessener Schritt, und mochte er noch so klein sein – schon war die Arbeit gefährdet. Das durfte unter keinen Umständen geschehen. Darum würde er das, was er heute erstellt hatte, sicherheitshalber auch morgen erneut kontrollieren.

Arn warf einen letzten Blick auf das Holo, dann schaltete er es ab. Sofort entspannten sich seine Augen. Außer der leicht gedimmten Beleuchtung an dem von ihm belegten Arbeitsplatz gab es kein Licht mehr in der großen Halle. Tagsüber tüftelten hier die Angestellten der HTO an neuen Erfindungen. Modifizierten und entwickelten, hatten Ideen und verwarfen sie wieder. Bei seiner Aufgabe konnte ihm jedoch keiner der HTO-Experten helfen. Niemand auf der Erde wusste etwas über das Thirr-Odd-Element. Die von dem Chirr eingebaute Technik stellte auch ihn, trotz der Hypnoschulung, vor Rätsel. Er konnte sie bedienen, aber nicht vollständig erklären. Er dachte an Szer Ekka, Pino Takkalainen und Gus Yonker. Wo waren sie?

Dort oben vertrauen wir uns blind, doch auf der Erde weiß ich nur wenig von diesen Männern. Ich kenne weder ihre Familien noch ihre Freunde.

Tak, der Finne, hatte sicher keine Freundin. Der Skandinavier versuchte bei jeder Gelegenheit sein Glück bei Vivien Raid. Doch die ließ ihn mit ebenso schöner Regelmäßigkeit abblitzen.

Arn grinste. Vivy, dieser Wirbelwind. Bei ihr konnte er sich genau vorstellen, wo sie gerade war: Joy City. Entweder in ihrer Wohnung, die ziemlich im Zentrum der Metropole lag, oder auf Achse. Die Stadt bot zahlreiche Möglichkeiten, um sich zu amüsieren. Das wusste Arn aus Erzählungen. Irgendwann würde er sich dort auch einmal umsehen, wobei er schon jetzt bezweifelte, dass die Stadt seinen Geschmack treffen konnte. Vielleicht war Jörn Callaghan bei Vivien. Vielleicht war auch Peet mit dabei. Wobei es wahrscheinlicher war, dass Peet die freie Zeit mit seinem Vater verbrachte. Der alte Herr genoss die Tage, in denen sich sein Sohn in seiner Nähe aufhielt. Seit er, Arn, in dem Leben der Terraner aufgetaucht war, konnte man diese Tage an einer Hand abzählen.

Doch wen hatte er selbst auf diesem Planeten? Die Arbeit … Und er hatte hier Freunde gefunden. Arn musste an Thosro Ghinu denken, seinen Mentor und Lehrmeister. Der alte Moraner war es gewesen, der ihn hierher geschickt hatte. Fort von Junici. In Gedanken sah er ihr Bild vor seinen Augen und ein Lächeln legte sich auf sein Gesicht. Ihm wurde klar, warum er wie ein Besessener arbeitete. Er musste Junici wiedersehen. Unbedingt!

Arn erhob sich und schaltete das Licht aus. Nur das Notlicht an der Ausgangstür wies ihm jetzt noch den Weg. Mit müden Schritten tappte er durch die Dunkelheit. Als er die Halle verließ, lag das Gelände der HTO in helles Mondlicht getaucht vor ihm. Alles schien zu schlafen, um für den nächsten Tag Kraft zu schöpfen.

 

Promet-9_Cover_web

Achim Mehnert
TODESDROHUNG SCHWARZER RAUMER
Band 09, Science Fiction
ISBN: Exklusiv nur im BLITZ-Shop
Seiten: 160 Taschenbuch

Künstler: Rudolf Lonati
Künstler (Innenteil): Rudolf Lonati

Preis: 12,95 €    inkl. MwSt.

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1513

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1557

Inhalt:

Auf Moran wird das Gewölbe des Wissens aktiv. Die alten Meister warnen vor den todbringenden Schwarzen Raumern.
Peet Orell ahnt nichts von der Bestie, die tief in seinem Inneren haust.

Dieser Titel erscheint als exklusive Sammler-Auflage!

Promet-10_Cover_web

Vanessa Busse
ENTSCHEIDUNG: RISIKO
Band 10, Science Fiction
ISBN: Exklusiv nur im BLITZ-Shop
Seiten: 160 Taschenbuch

Künstler: Rudolf Lonati
Künstler (Innenteil): Rudolf Lonati

Preis: 12,95 €    inkl. MwSt.

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1837

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1838

Inhalt:

Auf der Erde kämpft Harry T. Orell erbittert gegen einen unbekannten Feind. Doch nicht nur auf Terra lauert die Gefahr. Ein Schwarzer Raumer dringt in das Sonnensystem ein.

Dieser Titel erscheint als exklusive Sammler-Auflage!


Blitzverlag.jpgLOGO -NEU

http://blitz-verlag.de/

Neue Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/pages/Blitz-Verlag/891599600931027?fref=ts

ES WÜRDE UNS FREUEN, WENN SIE/IHR UNS AUCH DORT ALS “FREUNDE” FOLGT UND UNS EIN “GEFÄLLT MIR” SCHENKT.  DANKE IM VORAUS!


Advertisements

2 Gedanken zu „3 neue RAUMSCHIFF PROMET-Weltraumabenteuer erschienen!

  1. Gerd Lange

    Hallo,
    jetzt muss ich auch mal loben! Das ging jetzt wirklich flott mit der Veröffentlichung zu den PROMET-Büchern. Und sehr gut aufbereitet! So wünsch ich mir das als Fan der Serie.
    Danke!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s