Archiv der Kategorie: Allgemeine Reihe

Reality-Horror mit Stefan Melneczuks „WALLENSTEIN!“

Pressemitteilung Wallenstein 2016

Cover Wallenstein 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=463

 


Blitzverlag.jpgLOGO -NEU

http://blitz-verlag.de/

Neue Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/pages/Blitz-Verlag/891599600931027?fref=ts

ES WÜRDE UNS FREUEN, WENN SIE/IHR UNS AUCH DORT ALS “FREUNDE” FOLGT UND UNS EIN “GEFÄLLT MIR” SCHENKT.  DANKE IM VORAUS!

Advertisements

Romanpreis „Dark Star“ für BLITZ-Verleger Jörg Kaegelmann

20151107-IMG_1697

Nach seiner Auszeichnung mit dem „Deutschen Fantasy-Preis“ wurde BLITZ-Verlagschef Jörg Kaegelmann nun am 7. November 2015 für seine Verdienste um das Medium „Roman“ und sein Lebenswerk auf der 78. INTERCOMIC-Messe in Köln auch der Romanpreis „Dark Star 2015“ verliehen.

Der „Dark Star“ wird vom HRW-Fanclub in Zusammenarbeit mit dem Verlag Romantruhe und dem Astro-Service www.Sternpate.de vergeben. Die Laudatio hielt SF-Autor Achim Mehnert, im Anschluss daran fand zu Ehren des Preisträgers eine Sterntaufe auf den Namen „Kaegelmann 2015“ statt.

Der Anlass, 20  Jahre hingebungsvolle Tätigkeit im Dienst der deutschen Phantastik, dazu weitestgehend auch noch als Ein-Mann-Unternehmen unter dem Banner des BLITZ-Verlages ( s. a. www.blitz-verlag.de), ist wahrlich aller Ehren wert.  

Im Jahr 1995 gründete Jörg Kaegelmann den BLITZ-Verlag, irgendwo in einem verschlafenen Ort zwischen Siegerland und dem Westerwald. Damals war der gelernte Drucker der deutschen Science Fiction- und Phantastik-Szene schon seit vielen Jahren verbunden. Er war nicht nur begeisterter Leser, sondern druckte bereits seit Anfang der Siebziger Jahre Bücher für die bundesdeutsche Szene. Zum Beispiel Andromeda, Exodus, SF-Nachrichten und vieles mehr. Der Schritt, sich mit einem kleinen Phantastik-Verlag selbständig zu machen, war also schon fast ein zwangsläufiger.

So ging es bei der Verlagsgründung ursprünglich um die Publikation deutschsprachiger Phantastik. Kultserien wie z. B. Raumschiff Promet und Larry Brent wurden nicht nur wieder aufgelegt, sondern zudem mit neuen Geschichten fortgesetzt. Dazu gesellten sich phantastische Reihen wie Necroscope, Lovecrafts Bibliothek des Schreckens, Meisterwerke der dunklen Phantastik, Edgar Allan Poes Phantastische Bibliothek oder Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik.

Längst ist der BLITZ-Verlag jedoch auch in anderen Bereichen zu Hause. Neue Abenteuer von Sherlock Holmes haben ebenso ihre Fans, wie die Leser bedient werden mit Western (Arizona Legenden), Spionage-Thrillern (Snake) und Pater Brown. Nicht zu vergessen vor allem die Kult-Klassiker Der Butler und Die Schwarze Fledermaus. Ganz aktuell sind Karl Mays Kara ben Nemsi, Jules Vernes Kapitän Nemo und Edgar Wallace.

Auch folgt der Verleger den Zeichen der Zeit. Startete der BLITZ-Verlag einst mit Print-Versionen, hat sich das Angebot seit einer Weile ausgeweitet. Hörbücher gehören mittlerweile ebenso zum Standardprogramm wie Hörspiele und eBooks.

Die oben genannten Serien und Reihen bilden aber nur einen Teil des Verlagsprogramms. Es ist viel zu umfangreich, um an dieser Stelle auf sämtliche Publikationen einzugehen.

Wer sich dafür interessiert, sollte einmal auf die Verlagsseite schauen: www.blitz-verlag.de

cropped-cropped-25_jahre_blitz_banner_web3.jpg

 

 

Autorenporträt (15): Angelika Schröder

Angelika Schröder

Angelika Schröder, geboren in Herford in Westfalen, studierte Pädagogik in Siegen und Völkerkunde in München. Während ihrer Aufenthalte in Asien verfasste sie Reiseberichte für verschiedene Zeitungen.

Dann folgte aufgrund beruflicher Belastung eine längere schöpferische Pause. Erst in den neunziger Jahren publizierte sie wieder in Zeitungen und Anthologien.

2004 entdeckte sie ihre kriminelle Ader und veröffentlichte ihren ersten Roman, „Mordsliebe“, für den sie 2005 den Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur erhielt.

Es folgten „Mordswut“ und „Mordsgier“. Alle drei Romane sind im Gmeiner-Verlag publiziert und spielen an einer Hagener Grundschule.

Außerdem bekam sie den Krimipreis der Stadt Singen für ihren Kurzkrimi „Ein Investor für Meßkirch“.

In dem Roman „Böses Karma“ sind viele Erfahrungen aus ihren Jahren im Sauerland eingeflossen, insbesondere wenn es um Wald und Jagd geht.

Nach fast zwanzig Jahren an einer Hagener Grundschule ist sie nun ins Sauerland zurückgekehrt.

Veröffentlichungen im BLITZ-VERLAG:

Cover%20Boeses%20Karma%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=411

Ein kleiner Ort im Sauerland.
Pure Idylle.
Doch in die beschauliche Ruhe bricht unvermittelt das Grauen ein.
Ein Waldbesitzer wird bestialisch ermordet. Bald darauf findet man eine weitere Leiche.
Dann legt ein gewaltiger Sturm mehrere Skelette frei.
Der ermittelnde Kommissar steht vor einem Rätsel und vor der Konfrontation mit seiner Vergangenheit.

Eine Mischung aus Serienkiller-Roman und Mystery-Thriller.
Franz Schröpf in Fantasia

Realitätsnaher Regionalkrimi aus dem Jäger- und Landadelsmillieu mit leicht esoterischem Einschlag.
Elmar Huber in Lovelybooks

DSF-1%20Cover%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=403

Neue Bearbeitung!!!!!

Deutsche Erstveröffentlichung!

Exklusive Sammler-Edition!

Tony Quinn ist ein bekannter und gefürchteter Staatsanwalt, als ihn ein brutaler Überfall während einer Gerichtsverhandlung zum Krüppel macht. Er erblindet. Mit einem Schlag hat sich sein Leben verändert.
Monate später verspricht eine geheimnisvolle und schöne Unbekannte Tony Quinn Heilung, stellt aber auch eine Bedingung. Unterdessen weitet der Unterweltboss Snate, der auch für Quinns Erblindung verantwortlich ist, seine Schreckensherrschaft in Chicago aus.
Tony Quinn wird nach einer gewagten Operation zur Schwarzen Fledermaus, formiert ein schlagkräftiges Team um sich und rüstet zum Kampf gegen das Verbrechen.

Die Kult-Reihe aus den USA!
Bisher in Deutschland unveröffentlichtes Abenteuer!

Alles in allem lässt der Roman nicht nur das Herz der ‚Nostalgiker‘ oder Fledermaus-Fans höher schlagen, sondern auch Krimi-Fans kommen in dem spannenden Roman durchweg auf ihre Kosten!
Ingo Löchel im ZAUBERSPIEGEL

DSF-2%20Cover%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=409

Eine merkwürdige Serie von Diamantendiebstählen im großen Stil erschüttert Chicago. Als ein Freund von Tony Quinn den ehemaligen Staatsanwalt um Hilfe bittet und kurz darauf offenbar Selbstmord begeht, greift die Schwarze Fledermaus ein.
Doch der dunkle Jäger bekommt es mit einer unerbittlichen Verbrecherbande zu tun. Carol Baldwin wird entführt und Tony Quinn findet sich in einem Steinsarg wieder, aus dem eine Flucht unmöglich erscheint.

DEUTSCHE ERSTVERÖFFENTLICHUNG!

Die Nacht der Schwarzen Fledermaus ist ein Nostalgie-Krimi, der seinen Namen verdient. Alles ist so, wie man es erwartet: Blondinen, schlitzohrige Kriminelle, bösartige Gangster, Pulverdampf und tapfere, ein wenig gebrochene Helden. Dafür, dass es nicht zu klischeebeladen wird, sorgen die vielen falschen Fährten, denen man leicht aufsitzt. Kreative Mordmethoden, die dem heutigen Leser antiquiert erscheinen mögen, sorgen für Aha-Erlebnisse der besonderen Art. Die Fledermaus hat mich mit ihrem sehr eigenen Charme absolut überzeugt, und auch der Krimigenuss kam nicht zu kurz.
Buchhandlung LESENSWERT in Duisburg

Fledermaus%20HC%203%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=420

Bei einer illegalen Exhumierung werden drei Männer erschossen, darunter ein junger Bezirksstaatsanwalt. Lieutenant McGrath verdächtigt die Schwarze Fledermaus und startet eine gnadenlose Jagd auf den Maskierten.
Quinn braucht Unterstützung, doch sein Freund und Gehilfe Silk versinkt gerade, mit schweren Eisenketten gefesselt, in den Fluten des Lake Michigan.

Die Kult-Reihe aus den USA!

DSF-4%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=447

Ein wertvolles Feuerzeug verschwindet. Nicht weiter merkwürdig, doch Lieutenant McGrath bindet den blinden Staatsanwalt Tony Quinn mit in die Suche ein. Die Schwarze Fledermaus macht gute Miene zum offenbar abgekarteten Spiel – und sticht in ein bizarres Netz aus Gier, Hass und Tod.
Das Team um Tony Quinn gerät zwischen die Fronten eines brutalen Mafiaclans.

Originalveröffentlichung!

 

 

BLITZ-Vorschau bis Frühling 2016

Vorschau der fest eingeplanten Titel für die nächsten Monate bis Frühling 2016.
Die Titel der Schwarzen Fledermaus folgen in Kürze.

Erscheinen werden:

Sherlock Holmes (Neue Fälle 13) Sherlock Holmes und das Freimaurerkomplett v. J. J. Preyer
Sherlock Holmes (Neue Fälle 14) Sherlock Holmes im Auftrag der Krone v. G. G. Grandt
Sherlock Holmes (Neue Fälle 15) Sherlock Holmes und die Diamanten der Prinzessin v. E. C. Watson
Raumschiff Promet (Von Stern zu Stern 8) Die Sklavenwelt von H. W. Stein & Oliver Müller
Raumschiff Promet (Von Stern zu Stern 9) Todesdrohung Schwarzer Raumer v. Achim Mehnert
Raumschiff Promet (Von Stern zu Stern 10) Entscheidung: Risiko v. Vanessa Busse
Raumschiff Promet (Die Abenteuer der Shalyn Shan 4) D. letzte Fahrt der HINDENBURG II v. Andreas Zwengel
Raumschiff Promet (Die Abenteuer der Shalyn Shan 5) (In Arbeit) v. Andreas Zwengel
Raumschiff Promet (Die Abenteuer der Shalyn Shan 6) (In Arbeit) v. Andreas Zwengel
Larry Brent (Classic 85) Die Pestgärten des Dr. Tschang Fu v. Dan Shocker
Larry Brent (Classic 86) Mortus, Monstrum aus dem Jenseits v. Dan Shocker
Larry Brent (Classic 87) Im Todesnetz der Kung Fu Killer v. Dan Shocker
Larry Brent (Classic 88) Im Horrorreich der Nökken v. Dan Shocker
Larry Brent (Classic 89) Die Skelettfratze v. Dan Shocker
Larry Brent (Classic 90) Die sieben Plagen des Dr. Tschang Fu v. Dan Shocker
Schattenchronik (Die mysteriösen Fälle des BKA 1) Die Flußpiraten von Köln v. Andreas Zwengel
Schattenchronik (Die mysteriösen Fälle des BKA 2) Hell-go-Land v. Andreas Zwengel
Schattenchronik (Die mysteriösen Fälle des BKA 3) Die letzte Grenze v. Andreas Zwengel
Karl Mays Kara ben Nemsi 1 (Neue Abenteuer) Die Rückkehr des Schut v. G. G. Grandt
Karl Mays Kara ben Nemsi 2 (Neue Abenteuer) Die Rache des Schut v. Hymer Georgy
Karl Mays Kara ben Nemsi 3 (Neue Abenteuer) Der Fluch des Schut v. Hymer Georgy
Larry Brent (Neue Fälle 6) Die Insel v. Curd Cornelius
Larry Brent (Neue Fälle 7) (In Arbeit) v. Curd Cornelius
Der Butler 4 Der Butler macht den großen Fang v. Curd Cornelius
Stahlwölfe 2 Freimaurer-Skalps v. Wolfgang Schroeder
Stahlwölfe 3 Indian Ghost War v. R. S. Stone
SNAKE 2 Hexenkessel Ukraine v. G. G. Grandt
SNAKE 3 Pulverfass Syrien v. G. G. Grandt
Arizona Legenden 6 Der Pfad zum Sonnenaufgang v. Werner J. Egli
Pater Brown (Neue Fälle 2) Pater Brown und das Lied vom Tod v. J. J. Preyer
Phantastische Meisterwerke 3 – Ein Neffe aus venezianischem Glas v. Elinor Wylie
Edgar Wallace (Neue Fälle 1) Der unheimliche Pfeifer von Blending-Castle v. Dietmar Kuegler
Jules Vernes Kapitän Nemo (Neue Abenteuer 1) Tötet Nemo! v. Ed Land
Phantastische Storys 5 BioPunk v. Andreas Zwengel
Allgemeine Reihe 13 Sten Nord v. Ernst Konstantin


Blitzverlag.jpgLOGO -NEU                                                                http://blitz-verlag.de/


 

Autorenporträt (12): Olaf Kemmler

Kemmler_Porträt_klein

 

Olaf Kemmler, geboren 1966 in Leverkusen, lebt heute in Wermelskirchen bei Bergisch Gladbach.

Hauptberuflich arbeitet er als Grafiker, weshalb er seine Geschichten gelegentlich selbst illustriert.

In den letzten Jahren hat er zahlreiche Kurzgeschichten, Artikel über phantastische Literatur und einen Regionalkrimi veröffentlicht. (Letzterer natürlich bei BLITZ).

2008 konnte er einen Storywettbewerb des Projekte-Verlages gewinnen.

Für sein Engagement als Mitherausgeber des Science-Fiction-Magazins EXODUS wurden er und seine beiden Kollegen 2015 mit dem Kurd Lasswitz Preis ausgezeichnet.

Eine Trilogie aus der BLITZ-Serie „Raumschiff Promet – Shalyn Shans Abenteuer“ wartet derzeit noch auf die Veröffentlichung.

Außerdem ist er der festen Überzeugen, dass jemand, der Phantasie mit F schreibt, keine hat. 🙂

Cover%20Stimme_einer_Toten%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=426

Ein kalter Hauch weht durch das Zimmer …

Ein junges Mädchen wird ermordet.
Für Laura, eine junge Büchereiangestellte aus Bergisch Gladbach, die Stiefschwester der Toten, beginnt eine dramatische Suche nach der Wahrheit.
Ein uraltes Buch scheint eine entscheidende Rolle in diesem verzwickten Fall zu spielen. Und jemand ist bereit, für dieses Buch zu töten.

‚Freizeit-Ermittlerin‘ klärt den mysteriösen Tod ihrer Stiefschwester auf.
Gut entwickelter Krimi, der perfekt in die Reihe mysteriöser Regionalkrimis aus dem BLITZ-Verlag passt!

Elmar Huber in RATTUS LIBRI

„Marterpfahl“, „Rabenstadt“, „Wallenstein“ – Stefan Melneczuk, der Meister des Thrillers

Stefan Melneczuk ist der Meister des Thrillers.

Bei BLITZ sind drei Werke von ihm erschienen, die es wahrlich in sich haben.

 

TB%20Cover%20Marterpfahl%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=406

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1572

——————————————————————————

Roland, David und Thomas verbindet seit mehr als zwanzig Jahren ein dunkles Geheimnis.
Im Zeichen unheimlicher Ereignisse versuchen sie, sich ihrer Schuld zu stellen. Um Frieden zu finden, müssen die Freunde ihre Angst bezwingen und in den Hattinger Wäldern noch einmal an den Ort ihrer schlimmsten Alpträume zurückkehren. Auf dem Weg in die Vergangenheit beginnt für die Freunde ein unerbittlicher Wettlauf gegen die Zeit und die Geister, die ihnen folgen.

Brillanter, schonungsloser Erstlingsroman!
Elmar Huber in PHANTASTIK-COUCH

Ich habe den Roman in windeseile mit großer Spannung durchgelesen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dieser mystische Thriller ist perfekt für dunkle Abende und hat mich richtig zum gruseln eingeladen, obwohl hier Mystisches eine große Rolle spielt. Ich möchte das Buch mit seinem herrlichen Gänsehautfaktor jedem empfehlen, der gerne Spannung, ein wenig Fantasy, düstere Stimmung und das ganz ohne blutige Gewaltszenen in einem liebt. Beide Daumen hoch für diese Leistung.
Kristinchens Leselounge

Eine rasante Fahrt durch die Emotionen!
Manfred Rathunde in MULTIMANIA

Stimmungsvoller, spannender und mitreißender Roman um vier Menschen, die eine Schuld auf sich geladen haben, die sie nicht loslässt und ihr weiteres Leben bestimmt. Dazu in edler Aufmachung – absolut empfehlenswert!
Alisha Bionda in LITERRA

Geschickt konstruierter, gut und packend erzählter Thriller mit Horror- und Mystery-Beigaben.
Sehr empfehlenswert!

Jürgen Seefeldt im ekz-Informationsdienst

Stefan Melneczuk erzählt eine typische Stephen-King-Geschichte, die sich wie in ES zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her bewegt. Ein hochdramatischer Stil; selbst scheinbar ganz normale Vorgänge tragen einen verborgenen Schrecken in sich und weisen auf vergangenes und künftiges Unheil hin.
Franz Schröpf in FANTASIA

Galanter Grusel!
Valeska von Dolega in ENGELS-KULTUR

Melneczuks Marterpfahl fesselt Fans des Grauens!
WOCHENKURIER

Ein Horror-Thriller vom Feinsten!
Charly in COOLIBRI

Stefan Melneczuk ist ein Buch gelungen, das man nicht mal so eben überfliegt, sondern gebannt liest. Sehr zu empfehlen!
Anne Müller in SONIC SEDUCER

 

Cover%20Rabenstadt%20TB%20web

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=422

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1578

—————————————————————————-

Gefangen! Klebeband, Dunkelheit, Erinnerungen und Angst. Ein Kellerverlies im Briller Viertel. Ein Mädchen, seit Jahren vermisst, dem Tod überlassen. Gibt es einen Weg nach draußen? Die Antwort lauert am anderen Ende der Treppe. Und sie hat Zähne.
Ein Thriller aus dem Bergischen Land. Zusätzlich mit drei Short Stories vom Kreuz Wuppertal-Mord und einem Nachwort zum 11. September.

Ein bitterböser Roman. (Zauberspiegel)

Mit Rabenstadt liefert Stefan Melneczuk den Nachweis, dass er auch jenseits der Schubladen des Genres zu den herausragenden Spannungsautoren dieses Landes gehört. (Buchtips.net)

Ein beklemmender Thriller. (ekz.Informationsdienst)

Rabenschwarz. (Coolibri)

Cover Wallenstein 2014

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=463

http://blitz-verlag.de/index.php?action=buch&id=1583

———————————————————————-

Eine unheimliche Mordserie erschüttert das Ruhrgebiet und das Bergische Land. Das Nachtgespenst hält die Polizei in Atem, tötet wahllos und weckt dunkle Erinnerungen an den Kirmesmörder Jürgen Bartsch.
Der Kreis schließt sich viele Jahre später. Und er ist rot wie Blut.

Rezension:

Stefan Melneczuks Thriller Wallenstein ist, wie er selbst im Nachwort schreibt, der letzte Roman einer Reihe von drei Romanen, die mit Marterpfahl begann und mit Rabenstadt fortgesetzt wurde. Und Melneczuk nennt in seinem Nachwort auch gleich das gemeinsame Thema der Romane: Verlust. Marterpfahl handelt vom „Verlust von Unschuld und Freundschaft“, Rabenstadt vom „Verlust von Freiheit und Moral“ und Wallenstein vom „Verlust von Liebe“.

Und zwar ist es hier der Ex-Polizist Richard Wagner, der seine Frau und große Liebe durch einen Unfall verloren hat. In den Gegenwart übertitelten Kapiteln erleben wir Wagner kurz nach dem Tod seiner Frau. Wir lernen einen Mann kennen, der trauert, und noch nicht weiß, ob und wie er den Weg zurück ins Leben findet. Die gegenwärtige Handlung wechselt sich ab, mit Geschehnissen aus dem Jahr 1987: Richard Wagner ermittelt als junger Polizist an dem Fall eines Mörders, der im Volksmund das „Nachtgespenst“ heißt, weil er ein Bettlaken über den Kopf gezogen hat, wenn er sich seinen Opfern nähert.  Nun changiert die Handlung zwischen den beiden Zeitebenen. Auf der einen Seite, die Verbrecherjagd, auch mit Szenen aus der Sicht des fiktiven Mörders, der übrigens den realen „Kirmesmörder“ Jügen Bartsch als Vorbild hat (interessanterweise hauptsächlich im Präsens geschrieben); auf der anderen Seite der trauernde Mann, der nicht loslassen kann, und das Gefühl hat, seine Frau sei immer noch „irgendwie“ bei ihm. So kommen auch gewisse übersinnliche Elemente ins Spiel, die aus diesem Thriller einen Mystery-Thriller machen.

Wallenstein hat mich überrascht. Ich bin an das Buch herangegangen, mit zwei möglichen Erwartungen: Entweder versucht mal wieder ein deutscher Autor einen amerikanischen Thriller zu kopieren oder ich bekomme einen Regionalkrimi serviert, weil ja auch schon die beiden Vorgängerromane in der gleichen Gegend – rund um Hattingen (also Ruhrgebiet und Bergisches Land) – spielen. Aber obwohl durchaus Anleihen aus amerikanischen Serienmörderthrillern zu erkennen sind und auch ganz deutlich Lokalkolorit aus den Seiten herausstrahlt, habe ich doch etwas anderes gefunden: Einen deutschen Thrillerautor mit einer eigenen Stimme. Besonders bei spannungsgeladenen Szenen werden kurze und knappe, auf das Notwendige reduzierte Sätze benutzt, die sich aber dann mit längeren reinen Dialogpassagen abwechseln, bringen rasantes Tempo in das Buch, auch in den eher „ruhigen“ Szenen.  Es findet sich kaum ein Wort zu viel in dem Buch und trotzdem sind die Beschreibungen präzise und die Atmosphäre ist dicht. Auch der geschickte Umgang mit den Zeitformen hat eine große Wirkung. Die vergangenen Geschehnisse werden in der Gegenwartsform beschrieben und die gegenwärtigen in der Vergangenheitsform, bis sich am Ende, wenn der Zusammenhang beider Erzählstränge deutlich wird, eine Erzählzeit durchsetzt. Das ist formal ganz große Klasse.

Auch inhaltlich überzeugt der Roman. Würde es nur die 1987 spielende Mördersuche geben, wäre das Buch ein weiteres von vielen Polizist-sucht-Serienmörder-Büchern. Kein schlechtes, aber auch kein Highlight. Aber durch die andere Komponente des trauernden Witwer und vor allem die teilweise doch sehr schaurig-unheimlichen Momenten, hebt sich der Roman von ähnlichen Werken ab.  Hier kommt wahrhaft „zur Spannung noch die Gänsehaut dazu“, um den alten Gespenster-Krimi-Slogan zu benutzen. Und dadurch, dass der Roman mehr oder weniger in meiner Heimat spielt, gibt es von natürlich auch noch den Kohlenpott-Bonus. Da ist im Blitz Verlag ein Thriller-Kleinod erschienen, das sich hinter der internationalen Konkurrenz nicht zu verstecken braucht und noch mit Melneczuks Rechercheergebnissen zu dem Mörder Jürgen Bartsch als Anhang abgerundet wird.

Quelle: http://horrorundco.blogspot.de/2015/03/stefan-melneczuk-wallenstein.html#more


Blitzverlag.jpgLOGO -NEU

http://blitz-verlag.de/